Tierarztpraxis Sabine Bischof
Ganzheitliche Tiermedizin

Leistungen meiner Praxis

Schwerpunkte

Zum Leistungsspektrum meiner Praxis mit Tätigkeitsschwerpunkt Ganzheitliche Tiermedizin gehören unter Anderem:

  • Schulmedizinische Grundversorgung
  • TCVM:
    Akupunktur, Moxibustion, Ernährungsberatung, Kräutertherapie
  • Homöopathie/Homotoxikologie
  • Blutegel
  • Schüßler-Salze
  • Bachblütentherapie
  • Taping (Pferd, kurzhaariger Hund)

Schulmedizinische Grundversorgung
Selbstverständlich wird Dein Tier nach den Regeln der veterinärmedizinischen Heilkunst zunächst immer gründlich von mir untersucht. Ggf. kann zu diagnostischen Zwecken eine Blut.- Urin.- Kot.- oder andere Probe erforderlich sein, die von mir in ein entsprechendes Labor eingeschickt wird. Auch kannst du dein Tier nach gründlicher Untersuchung von mir impfen lassen. Antiparasitika sind bei mir nach Beratung erhältlich.

TCVM - Akupunktur/Moxibustion

Die Erstuntersuchung umfasst eine ausführliche Anamnese mit anschleißender Untersuchung nach den Regeln der chinesischen Medizin. Es erfolgt eine Puls- und Zungendiagnostik mit anschließender Akupunktur (5-30 Minuten) / Moxibustion. Plane bitte für diesen ersten Termin eine Dauer von ca. einer Stunde ein. Bitte bring zum Termin den ausgefüllten Anamnesebogen Kleintier Akupunktur mit. Für Pferdepatienten gibt es einen gesonderten Bogen, den wir gemeinsam im Stall ausfüllen.

TCVM - Kräuter- und Ernährungstherapie
Die Kräutertherapie und Ernährungsberatung basiert auf der individuellen chinesischen Diagnose für Dein Tier,  sowie natürlich auch auf der schulmedizinischen Diagnose. Zusammen mit Dir überprüfe ich die Ration Deines Lieblings, denn nur eine ausgewogene Ernährung kann langfristig die Grundlage für Gesundheit sein.






Homöopathie/Homotoxikologie
Die Homöopathie und Homotoxikologie ist sowohl aus der Kleintierpraxis als auch aus der Großtierpraxis nicht mehr wegzudenken. Die verabreichten Präparate bestehen zumeist aus pflanzlichen, tierischen oder mineralischen Produkten (als Einzel.-  oder Komplexmittel) und werden z.B. in Form von Injektionslösungen, Tropfen oder Globuli verabreicht. Eine exakte Diagnostik und die vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Tierarzt und Tierbesitzer ist maßgeblich für den Therapieerfolg. Auch hier muss für eine Erstkonsultation ca. 1 Stunde Zeit eingerechnet werden.

Blutegel
Zahlreiche Erkrankungen, vor allem die des Bewegungsapparates oder auch schlecht heilende Wunden, sprechen sehr gut auf die Behandlung mit Blutegeln an. Ob diese Therapieform für Dein Tier in Frage kommt, wird nach gründlicher Untersuchung Deines Lieblings mit Dir zusammen entschieden. Hier findest Du einige Bilder aus meiner Pferde- und Kleintierpraxis "zur Eingewöhnung" an den Anblick der kleinen "Helferlein", der für manchen Patientenbesitzer evt. doch gewöhnungsbedürftig ist:

Schüßler Salze
Nach Dr. Schüßler liegen allen behandelbaren Erkrankungen verschiedene Mineralsalz-Mangelzustände  zugrunde. Durch den Ausgleich dieser Imbalanzen kann sowohl prophylaktisch als auch heilend auf den Organismus eingewirkt werden. Die Salzfindung basiert auf physischen und psychischen Merkmalen des Patienten. Je mehr Übereinstimmung zwischen Mittelbild und Patientenmerkmalen, desto größer ist die Wirkung. Schüßler Salze können sowohl mit der Schulmedizin, als auch mit anderen Naturheilverfahren kombiniert werden.

Bachblüten
Bei der Bachblütentherapie handelt es sich um den Einsatz von 38 Blütenkonzentraten. Auch bei dieser Therapieform werden den einzelnen Blütenessenzen bestimmte Arzneimittelbilder zugeordnet. Besonderes Augenmerk liegt auf der Beeinflussung der emotionalen/psychischen Ebene.

Taping
Seit den 1980er in Japan beim Menschen eingesetzt, wird das Taping mittlerweile auch in der Tiermedizin, hauptsächlich in der Pferdepraxis, aber auch bei Hunden angewandt. Gute Erfolge können bei Erkrankungen des Bewegungsapparates, des Lymphsystems oder bei Narbenproblematiken erzielt werden. Angewendet werden sowohl sogenannte elastische Tapes als auch Cross-Tapes. Sowohl unterstützend zu konventionellen Therapieformen als auch als primär Therapie.